Praktikum in Afrika - Vorbereitungsseminare

 

Vorbereitungsseminar 8

Am Vorbereitungsseminar, haben um die fünfzehn Praktikanten der ESSB teilgenommen, die in die Länder Tansania (Mikrofinanzen, Sozialpädagogik, Ergotherapie, Bildung und Sport) Namibia (Menschenrechte) und Zambia (Bildung, Politik) reisen.

Vorbereitungsseminar 7

Vorbereitungsseminar Juli 2006

Vorbereitungsseminar 6

An dem Vorbereitungsseminar  nahmen knapp 40 Personen teil - die meisten sind in Ihren 20ern aber auch Junggebliebene über 50 machen bei uns mit!

Vorbereitungsseminar Februar 2006

Zu den Programmpunkten gehörten u.a. die Begrüßung durch Botschaftsvertreter eines südafrikanischen Staats, ein interaktives Seminar zur Facetten des modernen und traditionellen Afrikas sowie eine multimediale Präsentation über ein Praktikum in Namibia. Aspekte der interkulturellen Kommunikation wurden im Rahmen eines Kiswahili – Sprachkurses diskutiert. Im Rahmen des Moduls der medizinischen Beratung, das vom einem Arzt des Tropeninstituts Berlin durchgeführt wurde, klärten wir Fragen der Gesundheitsvorsorge. Auch dieses Jahr fehlte es nicht am abwechslungsreichem Kulturprogramm: Afrikabilder des Dokumentarfilm Darwins Alptraum wurden durch Musik und kulinarische Vielfalt in der Afrogees – Bar ausgeglichen.

Vorbereitungsseminar 5

Vorbereitungsseminar Juli 2005

Vorbereitungsseminar 4

  • vorb-semi-07-04-1-400
  • vorb-semi-07-04-10-300
  • vorb-semi-07-04-11-350
  • vorb-semi-07-04-12-300

  • vorb-semi-07-04-2-400
  • vorb-semi-07-04-3-400
  • vorb-semi-07-04-5-300
  • vorb-semi-07-04-6-300

  • vorb-semi-07-04-7-300
  • vorb-semi-07-04-8-300
  • vorb-semi-07-04-9-300

Vorbereitungsseminar 3

  • vbs-feb04-003-450
  • vbs-feb04-006-500
  • vbs-feb04-010-450
  • vbs-feb04-017-500

  • vbs-feb04-018-500
  • vbs-feb04-021-500
  • vbs-feb04-023-500

Vorbereitungsseminar 2

Das Vorbereitungsseminar der ESSB fand im Jugendgästehaus Berlin in der Lehrter Str. statt.

Es waren über 30 TeilnehmerInnen, die Mehrzahl davon Frauen. Viele von Ihnen waren sozusagen auf dem Sprung, da in der folgenden Woche bereits einige zum Praktikum nach Südafrika, Tansania oder Malawi starteten.

Inhaltlich befasste sich das Seminar mit sehr praktischen Fragen: Wie schütze ich mich vor Krankheiten? Was muss ich einpacken? Was wäre ein geeignetes Gastgeschenk? Was wird mich erwarten? Wie ist die Organisation? Durch interaktive Spiele konnten Einsichten verändert und interkulturelle Vorbereitung geleistet werden. Ein kleiner Kurz-Sprachkurs bot schon einmal die Gelegenheit zur Kommunikation.

Vor allem bot das Seminar aber die Chance, daß bereits Kontakte geknüpft werden konnten, von Teilnehmern, die in die gleiche Stadt fuhren, in das gleiche Land oder sogar in das gleiche Projekt.

Es war ein rundum gelungenes Seminar, was die Fotos belegen können.

  • VBS-Juli-03-116_500
  • VBS-Juli-03-117_500
  • VBS-Juli-03-120_500
  • VBS-Juli-03-126_500

  • VBS-Juli-03-127_500
  • VBS-Juli-03-128_500
  • VBS-Juli-03-131_500
  • VBS-Juli-03-132_500

  • VBS-Juli-03-133_500
  • VBS-Juli-03-134_500

Vorbereitungsseminar 1

Die ESSB hat im Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Tropenmedizin der Europäischen Akademie ein Vorbereitungsseminar für 25 Studenten organisiert, die Anfang diesen Jahres in den verschiedenen SADC-Staaten Praktika absolvieren werden. Von den 25 Teilnehmern waren 17 weiblich und 8 männlich. Das Seminar begann am Samstag Vormittag mit einen Vortrag einer Mitarbeiterin des Deutschen Rings zu dem Thema Auslandskrankenversicherungen. Anschließend informierte ein Vertreter der Angolanischen Botschaft die Teilnehmer über die SADC-Staaten und die aktuelle Lage in Angola.

Am Nachmittag gaben zwei Spezialisten für Tropenmedizin von der Universität Rostock Auskunft über nötige Impfungen, Hygiene, Malariaprophylaxe und weitere medizinische Vorsichtsmaßnahmen in den Tropen.

Nach einem afrikanischen Buffet fand ein Gespräch mit dem langjährigen Afrika-Spezialisten Dr. Günther Rusch statt. Am Sonntag Morgen ging es weiter mit einem Diavortag, gehalten von Dr. Rusch, über interkulturelles Bewußtsein, Landespolitik, Geschichte der SADC-Staaten und die HIV-Problematik in der Region. Abschließend erhielten die Seminarteilnehmer Informationen über das Thema „How to get lost and found“. Zum Abschluß des Seminars fand ein Suaheli-Crash-Kurs statt. Die Teilnehmer äußerten sich überwiegend positiv zu dem Seminar und waren der Meinung, viele Informationen erhalten zu haben, sowie auf die Praktika besser vorbereitet zu sein.

end faq

pb goetting 11 2003 1 s



Diesen Beitrag teilen



0
Vorbeitungsseminare - Auf Twitter teilen.
Vorbeitungsseminare - Auf Google Plus teilen.
8


Sei der erste, dem das gefällt